Schlagwort: Verbindungen

6. Mai: Gegen rechte Eliten in Tübingen

Am 6. Mai veranstalten Tübinger Verbindungen ihren traditionellen „Bürgerfrühschoppen“. Die reaktionären Studenten mit Elitedünkel treffen sich am Neckarufer und präsentieren sich bürgernah und harmlos. Dabei handelt es sich bei den Burschenschaften um – mal mehr, mal weniger – stramm rechte Vereinigungen. Sie stehen für Seilschaften in Staat und Wirtschaft genauso wie für eine Scharnierfunktion zwischen akademischen Kreisen und rassistischen bis hin zu faschistischen Organisationen.

In der schwäbischen Universitätsstadt Tübingen sind die Verbindungen fest verwurzelt, trotz zahlreicher Enthüllungen über ihre Umtriebe in den letzten Jahren und ein vermeintlich liberaleres Klima in der Stadtgesellschaft. Das bis vor wenigen Jahren stattfindende „Maisingen“ der Burschenschaften in der Nacht auf den 1. Mai wurde aufgrund von massiven antifaschistischen Protesten vor einigen Jahren zugunsten des „Bürgerfrühschoppens“ eingestellt. An diesen Erfolg gilt es mit direktem Protest anzuknüpfen, darum mobilisieren wir am Sonntag, den 6. Mai auch aus Stuttgart nach Tübingen.

Treffpunkt zur gemeinsamen Anreise: Sonntag, 6. Mai | 8 Uhr | vor dem Burger King | Hauptbahnhof | Stuttgart

Aufruf der Antifaschistischen Aktion [Aufbau] Tübingen