Kategorie: Bündnisarbeit

Ein Jahr nach Hanau – Antifaschistischer Kampf & migrantischer Selbstsschutz!

Aktionen am 19. Februar 2021 in Stuttgart:

16:00 Uhr, Schlossplatz – Kundgebung von einem breiten Bündnis
(Infos und einen Aufruf zu verschiedenen Aktionen gibts bei Stuttgart gegen Rechts)

18:00 Uhr, Marienplatz – Kundgebung eines Bündnisses linker und revolutionärer, migrantischer Gruppen und Organisationen (Infos bei 0711 united against racism (Instagram))

Bundesweit finden an diesem Tag und darüber hinaus (Gedenk-)Aktionen statt. Alle Infos und viel Material finden sich auf der Seite der Initiative 19. Februar

 

Am 19. Februar jährt sich der schreckliche Terroranschlag von Hanau zum ersten mal. Neun Menschen wurden von einem glühenden Rassisten wegen ihrer Herkunft – oder der ihrer Eltern, oder weil sie einfach „nicht deutsch genug“ aussahen – ermordet. Das zehnte Todesopfer war die Mutter des Rassisten Tobias R.

Antifaschistischer Kampf und migrantischer Selbstschutz sind zwei Seiten einer Mediallie. Ein starkes Band, das zu Zeiten der „Antifa Gençlik“ zwar stärker war aber daher umso mehr als ein Vorbild für uns heute dienen muss! >> Weiterlesen

Erklärung und Kundgebung: Solidarität mit Alfred Denzinger

Am 15. 12. findet eine Solidaritätskundgebung in Rudersberg statt, da Alfred Denzinger zum wiederholten Mal Opfer von faschistischen Angriffen wurde.

Kommt alle zur gemeinsamen Zuganreise ab Stuttgart: 08.20 Uhr „le crobag“ am Hauptbahnhof (Beginn dort: 10.00 Uhr vor dem Rathaus in Rudersberg).

>> Weiterlesen

Bericht: Gedenken an die Pogromnacht 1938

Bericht und Rede des Antifaschistischen Aktionsbündnis Stuttgart&Region

Etwa 200 Menschen folgten am 9. November 2018 dem Aufruf der Initiative und nahmen am Platz der ehemaligen Synagoge in Cannstatt am Gedenken an die Pogromnacht vor 80 Jahren Teil. Als Antifaschistisches Aktionsbündnis beteiligen wir uns seit Jahren an der Organisation des Gedenkens und haben auch 2018 u.a. einen Redebeitrag beigesteuert.

>> Weiterlesen

Kampfplatz Betrieb – Vortrag & Diskussion

Wir verweisen an dieser Stelle gerne auf eine brandaktuelle Veranstaltung des Bündnisses Stuttgart gegen Rechts, dessen Teil auch wir sind:

Rechtspopulisten und die Betriebsratswahlen 2018

Mittwoch, 21. März | 19:00 Uhr | Bürgerhaus Feuerbach

Seit 2009 existiert im Untertürkheimer Daimler Werk ein rechter Betriebszusammenschluss. Gegründet von einem ehemaligen Nazimusiker beschränkten sich die Aktivitäten von „Zentrum Automobil e.V.“ bisher auf das Untertürkheimer Werk. Im laufenden Betriebsratswahlkampf wird „Zentrum Automobil“ von einer rechtspopulistischen Allianz um die Initiative „Ein Prozent“ medial unterstützt, breitet sich auf weitere Betriebe aus und bläst zum Angriff auf „linke Betriebsräte“. Zum Kampagnenauftakt erhielt die Kampagne auch Unterstützung von AfD-Rechtsaußen Björn Höcke. Das Ziel der Bestrebungen scheint klar: Nach den Landesparlamenten und dem Bundestag versuchen sich AfD und Co in den Betriebsräten zu verankern. >> Weiterlesen