Kategorie: Termine

Am 4. Juli: Regional-Treffen von „antifascist action!“

Anfang 2021 wurde die antifascist action!-Kampagne mit dem erklärten Ziel ins Leben gerufen, gemeinsam gegen rechte Krisenlösungen aktiv zu werden. Gerade in diesem Jahr wird die Notwendigkeit einer solchen Kampagne besonders deutlich. Denn im Zuge der Pandemie erfahren wir die Zuspitzung einer sich schon länger anbahnenden kapitalistischen Krise, die soziale Ungerechtigkeiten weiter verschärft, während die Rechten versuchen von dieser zu profitieren und drohen zu erstarken. (Ein ausführliches Selbstverständnis findet ihr hier: https://antifa-kampagne.info/kampagne/)

Im Zuge der Landtagswahlen in BaWü und Rheinland Pfalz, sowie den Kommunalwahlen in Hessen wurden im Rahmen der Kampagne Infostände der AfD gestört, rechte Propaganda zerstört, es wurden antifaschistische Flyer verteilt, Plakate wurden geklebt und eigene Inhalte wurden unter die Leute gebracht. Aber auch Querdenken, als eine reaktionäre bis rechte Massenbewegung, die im vergangenen Jahr als Sprachrohr und Multiplikator rechter Krisenlöser und -lösungen diente, stand und steht weiterhin im Fokus unserer antifaschistischen Intervention. (Ein ausführliches Zwischenfazit könnt ihr ebenfalls auf der Kampagnenhomepage nachlesen)

Um die Kampagne gemeinsam einen Schritt voran zu bringen, laden wir euch herzlich zu antifascst action!-Regionaltreffen in München, Mannheim, Tübingen, Karlsruhe, Villingen-Schwenningen und Stuttgart ein. Auf diesen Treffen gibt es die Möglichkeit die Kampagne kennen zu lernen, Fragen zu stellen und auch zu diskutieren. Anschließend wollen wir gemeinsam planen wie wir, vor allem mit Blick auf die Bundestagswahl im Herbst praktisch antifaschistisch aktiv werden wollen!

Wir freuen uns, so viele wie möglich von euch bei den Regionaltreffen zu sehen! Denn die Kampagne ist am Ende genau das, was wir gemeinsam aus ihr machen. Alle zusammen gegen den Faschismus!

Bei allen Treffen gelten notwendige Hygienemaßnahmen, also kommt bitte mit Maske, lasst euch wenn möglich testen und bleibt zu Hause, wenn ihr euch krank fühlt!

 

Das Regionaltreffen für Stuttgart und Rems-Murr findet am 4. Juli 2021 ab 11:00 Uhr im Linken Zentrum Lilo Herrmann in Stuttgart statt. Alle Aktivist*innen, die den Widerstadn gegen den rechten Wahlkampf mitgestalten wollen, sind herzlich eingeladen!

An Silvester zum Knast: Freiheit für alle politischen Gefangenen – Klassenjustiz zurückschlagen!

Wie jedes Jahr findet auch 2020 an Silvester der Knastspaziergang in Stammheim statt.

Aufruf von Indymedia:

2. Juli 2020, 6:00 Uhr morgens: In verschieden Städten in ganz Baden-Württemberg werden bei insgesamt neun AntifaschistInnen Wohnungen durchsucht und der Antifaschist Jo verhaftet. Einige Monate später, wird mit Dy ein weiterer Antifaschist in U-Haft in Stuttgart Stammheim gesteckt. Den beiden wird vorgeworfen an einer Auseinandersetzung mit Faschisten der rechten Scheingewerkschaft „Zentrum Automobil“ beteiligt gewesen zu sein. Am 05. November 2020 schlugen die Bullen wieder zu, dieses mal in Leipzig. Mit Hilfe des Gesinnungsparagraphen §129 (Bildung einer kriminellen Vereinigung) werden die Wohnungen von mehreren AntifaschistInnen durchsucht und die Antifaschistin Lina ebenfalls verhaftet. Auch ihr wird die Beteiligung an verschiedenen Auseinandersetzungen mit Faschisten vorgeworfen.

 

 

>> Weiterlesen

Chemnitz: Nazidemo blockieren, stören, angreifen!

Sa 25.05. | 19 Uhr | Lilo: Infoveranstaltung zu Gegenprotesten in Chemnitz

Fr 31.05. | ab 19 Uhr | Lilo: Abendprogramm & Letzte Infos. Nachts: Busabfahrt!

Bustickets: Ebenfalls im Linken Zentrum Lilo Herrmann (Böblinger Str. 105, Stuttgart-Heslach)

Am 1. Juni findet in Chemnitz der „Tag der deutschen Zukunft“ statt, bei dem Faschisten jährlich in einer anderen Stadt aufmarschieren.

Anfangs noch mit mehreren hundert teilnehmenden Nazis und von freien Kameradschaften organisiert, ist der Aufmarsch in den letzen Jahren kontinuierlich geschrumpft und wird zwischenzeitlich von der Kleinstpartei „Die Rechte“ veranstaltet.

Dass die Nazis Chemnitz in diesem Jahr als Austragungsort gewählt haben, ist kein Zufall: Nicht erst seit den pogromartigen Ausschreitungen tausender Faschisten im Sommer 2018 steht die Stadt für rechte Straßengewalt, schlägernder Nazimobs und Menschenjagden auf MigrantInnen.

Wie sich bereits in der Vergangenheit zeigte, können die Faschisten in Chemnitz mit einer breiten Unterstützung, auch aus der Bevölkerung, sowie verschiedener rechter Kräfte rechnen, wodurch es nicht unwahrscheinlich ist, dass auch der TddZ zu einem rechten Großevent wird.

Deshalb mobilisieren wir gemeinsam mit anderen Städten zu den Protesten am 1. Juni in Chemnitz. Aus Stuttgart, wie auch aus anderen süddeutschen Städten, wird es Busanfahrten geben, um dem rechten Treiben an diesem Wochenende einen Riegel vorzuschieben!

Denn zuletzt die Ereignisse im August 2018 haben gezeigt: Antifaschistischer Selbstschutz und Protest bleiben eigene Handarbeit. Auf Polizei und Behörden können und dürfen wir uns im Kampf gegen Rechts nicht verlassen. Vielmehr ist zu erwarten, dass, wie schon bei den vergangenen rechten Aufmärschen in der Region, das Naziproblem negiert oder unter den Teppich gekehrt wird.

Am 25. Mai findet um 19 Uhr eine Info-Veranstaltung zum TddZ und zu den geplanten Protesten vor Ort von AntifaschistInnen aus Chemnitz im Linken Zentrum Lilo Herrmann statt.

Am Vorabend der Busanreise nach Chemnitz, am 31. Mai ab 19 Uhr, findet ebenfalls im Linken Zentrum Lilo Herrmann Abendprogramm statt, bei dem noch einmal der aktuelle Stand zu den Protesten und Genaueres zur Busanreise besprochen wird.

Kommt alle zum antifaschistischen Wahlabend!

Das Antifaschistische Aktionsbündnis Stuttgart & Region (AABS) lädt zum Antifaschistischen Wahlabend ein:

Seit mehreren Wochen beschäftigen uns die anstehenden Kommunal- und Europawahlen. Viele haben in diesem Zuge eigene Plakate, die die Inhalte der AfD demaskieren verklebt, Propaganda der AfD aus dem Stadtbild entfernt und deren Infotische gestört.

Doch mit dem Verstreichen der Wahlkampfphase und des Wahltages hört das Problem der AfD und der gesellschaftliche Rechtsruck der übrigen Parteien leider nicht auf – dementsprechend darf auch unsere antifaschistische Arbeit an diesem Punkt nicht stehen bleiben.

Um einerseits einen Blick in die Zukunft zu werfen und gleichzeitig die vergangenen Wochen gemeinsam abzuschließen, laden wir alle am Abend des 26. Mai 2019 ins Linke Zentrum Lilo Herrmann ein.

Zusammen wollen wir uns die aktuellen Hochrechnungen anschauen, über die Bedeutung von Wahlen für uns als AntifaschistInnen an sich und perspektivische Aktionenideen, auch nach der Wahl, gegen den Rechtsruck diskutieren. Außerdem wird es Essen und Getränke geben, um den Abend gemütlich ausklingen zu lassen.

26. Mai 2019 | 18 Uhr | Linkes Zentrum Lilo Herrmann

Erster Flyer zu den Kommunalwahlen

Am 26. Mai 2019 stehen die Kommunal – und Europawahlen an. Gemeinsam mit anderen Gruppen haben wir einen Flyer herausgegeben, der eine erste Sensiblität schaffen soll und außerdem einen Hinweis auf die alljährliche Nazifackelmahnwache in Pforzheim enthält.

Ihr könnt euch den Flyer entweder selbst ausdrucken oder uns eine Mail schreiben, um ihn zu erhalten.

–> Hier der Link: Flyer zu den Kommunalwahlen