Vaihingen 21.07.: Kein Dialog mit den Rechten!

Am Samstag, den 21. Juli die AfD in Vaihingen blockieren!

Die Rechtspopulisten laden zum „Bürgerdialog“ und geben sich „volksnah“. Sie versuchen sich einen demokratischen Schein zu geben und sich als Alternative zur herrschenden Krisenpolitik darzustellen.

Ihre selbsternannte Alternative bedeutet aber nicht weniger als eine weitere Verschärfung der Politik der regierenden Klasse:

  • Rassismus als Sündenbocktheorie zur Ablenkung konkreter sozialer Themen: Das auf gesellschaftlich Benachteiligte Treten, als seien sie die Nutznießer der kapitalistischen Krise

  • Chauvinismus und Nationalismus gegenüber anderen Lebensentwürfen und Kulturen zur Schaffung eines konstruierten „Wir“-Gefühls in Ablehnung zu „Anderen“

  • Männer stellen sich als Frauenbeschützer dar – haben aber kein Interesse an einer Gleichberechtigung, sondern die patriarchalen Zustände im „eigenen Land“ wieder weiter verschärfen

  • Das „sich selbst als Opfer darstellen“ und das Buckeln gegen „die da oben“, um zu verwischen, dass sie selbst aus der „Elite“ der Gesellschaft kommen

Für uns hat die Veranstaltung der AfD keine Legitimation. Sie ist kein Akt „demokratischen Handelns“, sondern der Versuch rechte Propaganda den Leuten als „Dialog“ zu verkaufen!

Ein Dialog mit Rechten legitimiert diese und das ist genau das, was sie wollen!

Wir rufen euch dazu auf, gemeinsam mit uns dem rechten Treiben entschieden entgegen zu treten.

Kommt am Samstag, den 21. Juli auf 17:30 Uhr zum Vaihinger Schwabenplatz zur Kundgebung des Aktionsbündnisses Stuttgart gegen Rechts.

Nähe U-Bahnhaltestelle Schillerplatz oder Vaihingen Bahnhof

Mit vielen entschlossenen Leuten können wir die AfD Veranstaltung blockieren!

Beachtet außerdem den Aufruf des Aktionsbündnisses Stuttgart gegen Rechts.