Am 6. September: Rassisten raus aus Heslach!

internetmobiPRODAm Freitag, den 6. September, will die rassistische Kleinstpartei „Pro Deutschland“ in Heslach demonstrieren.

Die rechte Partei befindet sich gerade auf einer Propagandatour durch die gesamte Republik; sie suchen sich allerlei Vereine von MigrantInnen, Moscheen sowie linke und alternative Zentren aus um möchlichst öffentlicheitswirksam gegen all das zu Hetzen, was nicht in ihr kleines, menschenverachtendes Weltbild passt.

Inhaltlich sind sie eine der zahlreichen rechtspopulistischen Parteien, die neben beispielsweise „Die Freiheit“ und „Die Republikaner“ sowie weiteren kleineren Parteien versucht mit einem gezielt geschürten Hass auf Muslime und Linke auf Stimmenfang zu gehen.

Das wollen sie nun am 6. September auch in Stuttgart tun – nach zwei Kundgebungen vor islamischen Zentren in Bad Cannstatt und Botnang am Nachmittag wollen sie um 19:00 Uhr vor das „Linke Zentrum Lilo Herrmann“ in der Böblinger Straße 105 in Heslach ziehen.

Mit lautstarkem und buntem Protest wollen wir vor und um das Linke Zentrum klar machen, dass Heslach ein multikulturelles und alternatives Viertel ist und auch bleiben wird.

Kommt alle ab 18:00 Uhr vor das „Linke Zentrum Lilo Herrmann“ und zeigt den Rassisten was wir von ihnen und ihrer rassistischen Hetze halten!

Rassisten raus aus Heslach!

Da die Rassisten auch schon vor Heslach ihr Unwesen in Bad Cannstatt und Botnang treiben rufen wir mit mit anderen Gruppen und Organisationen dazu auf den ganzen Stuttgart-Aufenthalt von „Pro Deutschland“ mit Protest zu begleiten.
Hier der Aufruf:

Stuttgart gegen Rassismus!

Für ein interkulturelles und vielfältiges Stuttgart, für eine weltoffene und tolerante Stadt, gegen Rassismus und Nationalismus. Unsere Stadt ist vielfältig und interkulturell. Gemeinsam stellen wir uns gegen die Hetze und Ausgrenzung von „Pro Deutschland“.

„Pro Deutschland“ hat angekündigt am 6.9.2013 in Stuttgart drei
Kundgebungen zu veranstalten.
Die Rechtspopulisten von “Pro Deutschland” versuchen, gesellschaftliche Auseinandersetzungen rassistisch aufzuladen. Wir nehmen ihre Propaganda als das, was sie ist: einen gezielten Angriff auf ein gleichberechtigtes
Zusammenleben aller Menschen – unabhängig von Religion und Herkunft. Solche Angriffe werden wir nicht dulden.
Wo Bürgerinnen und Bürger ausgegrenzt werden, können wir nicht weg sehen. Wir müssen präsent sein und den Ausgrenzern ein breites Bündnis der Vielfalt entgegen stellen.

Deshalb wollen wir ein Zeichen für ein tolerantes und weltoffenes
Stuttgart setzen, eine Stadt, die die Menschenwürde schützt und die
Religionsfreiheit achtet, weil sie aus ihrer Vergangenheit gelernt hat.
Wir rufen dazu auf, die Gegenkundgebungen zu besuchen.

Freitag, 06.09.2013 um
14 Uhr – Bad Cannstatt, Voraussichtlicher Treffpunkt Waiblinger Straße 30
16 Uhr – Botnang, Regerstraße 60
18 Uhr – Heslach, Erwin-Schöttle-Platz / Linkes Zentrum Lilo Herrmann

Kein Platz für Pro Deutschland in Stuttgart!

UnterstützerInnen:
Antifaschistische Aktion (Aufbau) Stuttgart, DGB Jugend Stuttgart, Grüne Jugend Stuttgart, Jusos Stuttgart, Stadtjugendring Stuttgart, Ver.di Jugend Stuttgart

 

Für den Tag wird es auch einen Ermittlungsausschuss (EA) geben, welcher ab 17 Uhr erreichbar sein wird

EA-Nummer: 015205372805